Mensch: Theater! - Theaterpädagogik mit Biss - Theaterprojekte und Produktionen für den deutschsprachigen Raum

Engagement für persönliche & gesellschaftliche Entwicklung, mehr Zivilcourage, Vielfalt und Akzeptanz - gegen Gewalt, Extremismus, Intoleranz

 

Was brauchen Teams?

Jedes Team, ob im Leistungssport oder im Theater braucht klare Strukturen
um jede*n Einzelne*n zum vollen Leistungspotential zu bringen.

Da kommen wir ins Spiel. Als ehemalige Leistungssportler
und Theaterpädagogen können wir zielführend mit Teams
und Mannschaften arbeiten, da wir wissen wovon wir reden.

Theater kann mehrere wichtige Elemente aus dem Leistungssport schulen und trainieren:

  • Körpersprache: Durch individuelle und Mannschaftsübungen wird ein bewusster Körperausdruck trainiert. Das kann auf und neben dem Spielfeld eingesetzt werden. Durch Beobachtungsaufträge während der Übungen wird gleichzeitig die Wahrnehmung geschult. Damit erlernen die Spieler die Körpersprache ihrer Gegenüber (auch der gegnerischen Mannschaften) zu lesen. Diese Fähigkeit bringt Vorteile im Wettbewerb

  • Räumliches Denken und Antizipieren: Durch Schauspielübungen trainieren wir die Orientierung in Spielräumen. Weiterhin wird das Periphere Sehen und das Gruppengefühl verstärkt trainiert. 

  • Ensembleübungen: Im Theater ist eine starker Ensemblegedanke Grundlage für eine gute Zusammenarbeit. Vertrauen und ein starkes Gemeinschaftsgefühl sind die Grundlage dafür.

  • Weitere positive Auswirkungen: Kreativität, lernen mit Scheitern umzugehen, durch Rollenspiele kann eine gezielte Vor oder auch Nachbereitung bestimmter Spielsituationen erfolgen.

  • Die U17 des Handball-Drittligisten TV Grosswallstadt hat unsere neuen Techniken in der laufende Spielzeit mehrfach in Anspruch genommen. Überraschend qualifizierte sich das Team für die Play-Offs zur Deutschen Meisterschaft. Auch für die Vorbereitung auf die K.O.-Spiele wurden wir nochmals gebucht.






© 2018 by Gerstnerhochdrei,
www.gerstnerhochdrei.de